Ursachen für Sterblichkeit von Mutter und Kind

Ursachen der Müttersterblichkeit

Jedes Jahr sterben etwa 290.000 Mütter an Komplikationen in der Schwangerschaft oder während der Geburt. 99% aller Todesfälle von Müttern ereignen sich in Entwicklungsländern, die Mehrheit davon in Sub-Sahara Afrika und Südasien. Das Risiko, während der Schwangerschaft oder Geburt zu sterben, liegt für Frauen in Entwicklungsländern bei 1:150, für Frauen in Industrieländern dagegen bei 1:4.700. Die Hauptursachen, verantwortlich für etwa 80% aller Sterbefälle von Müttern, sind: schwere Blutungen, Infektionen, Eklampsien, protrahierte Geburt oder Geburtsstillstand sowie unsachgemäß vorgenommene Abtreibungen. All diese Komplikationen sind vermeidbar.

Ursachen der Neugeborenensterblichkeit

Zwischen Müttersterblichkeit und dem Überleben von Neugeborenen besteht ein direkter Zusammenhang. Geschätzte drei Millionen Säuglinge sterben innerhalb ihrer ersten Lebensmonate. Eine Million Neugeborene überleben nicht einmal den ersten Tag nach der Geburt. Bei 80% dieser Todesfälle sind die Ursachen eine zu frühe Geburt, Komplikationen während der Geburt sowie Infektionen. Die meisten Todesfälle von Neugeborenen als auch Müttern lassen sich verhindern – und zwar durch Maßnahmen, die bereits vorhanden, erprobt und kostengünstig sind.